> Zurück

Solothurner Kantonalturnfest Jugend

Sandra Studer 17.06.2018

Am 17. Juni 2018 war es soweit, das Solothurner Kantonalturnfest stand auf dem Programm. Kurz nachdem die Sonne aufging, besammelten sich die 57 Kinder und 11 Leiter und Leiterinnen um 06:30 Uhr in der Dorfhalle Neuendorf. Punkt 06:45 Uhr fuhr der Car und der Kleinbus mit der motivierten Turnerschar in Richtung Niederamt, genauer gesagt nach Niedergösgen. Nachdem die grosse Schar im Festgelände ankam, musste alles sehr rasch gehen, da bereits um 08:00 Uhr mit dem dreiteiligen Vereinswettkampf begonnen werden musste.

Beim Vereinswettkampf ging es einmal nicht um die Leistung jedes einzelnen sondern um die des gesamten Vereins. Bereits bei der Anmeldung wurde durch das Leiterteam entschieden, bei welchen Disziplinen der TSV Neuendorf mit den Kindern antrat. Anschliessend wurden die Kinder ihren Stärken und zum Teil auch Wünschen den Disziplinen zugeteilt.

So kam es, dass beim ersten Wettkampfteil die einen die Team-Aerobic Vorführung absolvierten, während die anderen bei der Pendelstafette oder beim Ballwurf alles aus sich herausholten. Nach der ersten körperlichen Anstrengung blieb den Kindern nicht lange Zeit sich auszuruhen. Es ging Schlag auf Schlag und der zweite Wettkampfteil mit den beiden Disziplinen Unihockey-Parcours und Weitsprung stand auf dem Programm. Dank der tollen Organisation konnte mit den Disziplinen jeweils pünktlich gestartet werden und es blieb dazwischen dennoch Zeit für eine kurze Stärkung oder eine kurze WC-Pause. Um Punkt 10:12 Uhr starteten alle Kinder zum dritten und letzten Wettkampfteil, dem Hindernis-Parcours. Ja und dieser hatte es in sich. Da der Parcours draussen im Rasen stattfand und nicht auf dem rutschigen Hallenboden wurde aus dem einfachen Rutschen unter der Hürde hindurch ein anstrengendes kriechen. Doch durch die gegenseitigen „HOPP“ Zurufe überquerte jedes Kind am Schluss erfolgreich die Ziellinie.

In der Zwischenzeit traf das KITU mit 11 Kindern und 3 Leiterinnen ebenfalls auf dem Festgelände ein. Zum ersten Mal konnten sich auch die Kleinsten an einem Kantonal-Turnfest anlässlich eines 5-Kampfes untereinander messen. Dabei mussten sie ihre Schnelligkeit, Geschicklichkeit und Kraft in den Disziplinen: Sackhüpfen, Zielwurf, Ballweitwurf, über Seil hüpfen und Bälle holen unter Beweis stellen. Nach etwas mehr als einer Stunde und einigen Schweissperlen beendeten auch unsere Kleinsten ihren Wettkampf bravurös.

Im Anschluss an die Wettkämpfe der Jugend und der KITU-Kinder hiess es die Zeit bis zur Rangverkündigung zu überbrücken. Auch hier liess sich der Organisator einiges einfallen. Als willkommene Abkühlung fand die Wasserrutsche besonderen Anklang. Passend zur stattfindenden Fussball WM traten im „Menschenkicker“ (Töggelikasten mit Menschen) verschiedene Teams gegeneinander an und die ganz jungen Teilnehmer fanden einen grossen Gefallen an der Hüpfburg. Gegen den Mittag kam doch bei den einen oder anderen der Hunger auf. Während die KITU-Kinder ihren mitgebrachten Lunch einnahmen, erhielten die JUGI-Kinder in der grossen Festhalle Lasagne, Salat und einen Becher Glace zum Dessert.

Kurz vor 15:00 Uhr füllte sich langsam die Festhalle mit über 300 KITU-Kindern, Leiterinnen, Eltern usw. Zu Beginn der Rangverkündigung wurde den jungen Turnerinnen und Turnern erklärt, dass in der Regel etwa 30 Prozent bei einem Wettkampf eine Auszeichnung erhalten. Doch da der Wettkampf E-Spezial am KTF 2018 zum ersten Mal durchgeführt wurde, erhielt jedes Kind, das bei E-Spezial mitgemacht hat eine offizielle KTF 2018-Medaille. Unter tosendem Applaus rief der Speaker zuerst die Buben und dann die Mädchen zur Bühne, wo die Wettkampfleiter und Schiedsrichter ihnen die Medaillen verteilten. An dieser Stelle kann ich nur sagen, diese strahlenden Augen der Kinder hättet ihr sehen sollen, unbeschreiblich. Doch der Höhepunkt kam ja noch, die Verkündung der Podestplätze. Bei der Kategorie Knaben hiess es dann über das Mikrofon „ 3. Platz Joel Zeltner“. Ein tobender Applaus der Neuendörfer Kinder begleitete Joel zur Bühne, wo er seinen Platz auf dem Podest mit einem riesen Smile im Gesicht sichtlich genoss.

In der Zwischenzeit hiess es für die JUGI-Kinder weiterhin warten, doch sie wussten diese Zeit gut zu überbrücken. Während die einen als Zuschauer die noch laufenden Wettkämpfe bestaunten, toppten sich die anderen beim Fussballspielen, Faustballspielen oder sonstigen Spielen aus. Kurz vor 17:00 Uhr füllte sich die Festhalle erneut für die Rangverkündigung der Jugend. Der Moderator verstand es mit seiner unnachahmlichen Art das Zelt zum Kochen zu bringen. Zu peppiger Musik standen alle Kinder in der Festhalle auf den Festbänken und klatschten und jubelten den jeweiligen Gewinnern zu. Mit 57 Kindern startete die Jugend in der ersten Stärkenklasse, dem entsprechen war die Konkurrenz gross. Am Schluss erreichte die Jugend vom TSV Neuendorf an ihrer ersten Teilnahme den 21. Rang. Nachdem die letzten Podestplätze vergeben wurden, zogen die Kinder zu passender Musik mit einer Polonaise durch die Festhalle. Diese Stimmung in der Festhalle war einfach nur fantastisch!

Im Anschluss an die Rangverkündigung war es an der Zeit die Rückreise anzutreten. So hiess es, alles zusammen packen und marsch zur Bushaltestelle, wo kurze Zeit später der Car und Kleinbus eintraf und die Turnerschar zurück nach Neuendorf brachte.